Über mich: Im Wahlkreis aufgewachsen, durch Berufserfahrungen aus aller Welt gereift

Für die Menschen da sein, deswegen mache ich Politik.

Seit über 40 Jahren bin ich Mitglied bei den Freien Demokraten, bin also schon als Schüler in die Partei eingetreten. Ich habe deshalb die Freien Demokraten gewählt, weil mich das liberale Menschenbild begeistert.

Die FDP ist die einzige Partei, die sich konsequent für die Freiheit des Einzelnen einsetzt, darauf achtet, dass Bürgerrechte eingehalten werden, dafür Sorge trägt, dass Leistung belohnt wird und die Schwachen in der Gesellschaft unterstützt werden, gleichzeitig aber jedem die Chance eröffnet wird, durch Leistung und Engagement etwas erreichen zu können.

Wichtig für mich ist, die Menschen zu fragen: „Was kannst du besonders gut?“. Und genau das ist die Aufgabe einer Gesellschaft: Egal welches Talent ein Mensch hat, dieses Talent sollte bestmöglich gefördert und zu unterstützt werden.

Berufserfahrungen aus aller Welt, mein Kompass aus der Heimat im Wahlkreis 06

Ich bin in Herrenberg-Kuppingen aufgewachsen, in Herrenberg zur Schule gegangen, nach einem Auslandsaufenthalt in den USA für ein Jahr, habe ich in Böblingen am Wirtschaftsgymnasium Abitur gemacht, danach meinen Grundwehrdienst abgeleistet und anschließend Rechtswissenschaften in Tübingen studiert.

Nach dem Studium habe ich als Assistent der Geschäftsführung bei der Emil Kriegbaum KG in Böblingen gearbeitet, war dort dann bevor die Metro die Gesellschaftsanteile übernommen hat, Bereichsleiter für Recht, Immobilien und Mietvertragsverwaltung.

 

Bei der METRO war ich zunächst für die Verbrauchermärkte extra, zunächst für den Rechtsbereich zuständig, habe dann die Gesamtführung für den Immobilienbereich übernommen. Nachdem sowohl real als auch extra, die Lebensmitteleinzelhandelssparte der METRO, zusammengelegt worden sind, habe ich die Gesamtverantwortung für den Immobilienbereich übernommen, war auch zuständig für die ausländischen Gesellschaften im Immobilienbereich, habe die Expansion nach Osteuropa von Anfang an mitbetreut.

 

Ich war verantwortlich für über 250 Mitarbeiter. Danach wurde ich Geschäftsführer der Immobilengesellschaft der Edeka in Hamburg und war dort für die Einkaufzentren der Edeka, die Marktkaufhäuser und die Netto-Verbrauchermärkte mitverantwortlich.

 

Danach habe ich mich als Rechtsanwalt in Weil der Stadt niedergelassen. Schwerpunkt ist neben der Tätigkeit im allgemeinen Zivilrecht, Gesellschaftsrecht, erbrechtliche Auseinandersetzungen, Nachfolgeregelungen für Gesellschaften, aber auch Lösung arbeitsrechtlicher Probleme. Ich kann gerade als Rechtsanwalt nachvollziehen, mit was sich Unternehmer in ihrer Verantwortung der Gesellschaft gegenüber herumschlagen, müssen, wie Familien immer aufs Neue alltägliche Probleme bewältigen müssen.

 

Hier bin ich direkt bei den Menschen für die ich Politik machen möchte. Die Unternehmer, denen die Bürokratie erhebliche Probleme bereitet und bei Menschen denen immer mehr Eigenverantwortung genommen wird, denen nicht mehr die Möglichkeit eröffnet wird, selbst für sich Entscheidungen zu treffen, sondern durch ideologisch geprägte Vorschriften immer mehr das alltägliche Leben beeinflussen, sogar beeinträchtigen.

Ich möchte im Landtag einen Politikwechsel herbeiführen und eine Politik die vernünftig und pragmatisch ist, umsetzen. Ich will, dass Unternehmer wieder unternehmerisch handeln können, dass die Bürgerinnen und Bürger in eigener Verantwortung und Selbstbestimmung leben können, dass Bürgerrechte gewahrt bleiben und ich möchte unser Land wieder zukunftsfähig machen.